Interdisziplinärer Wissenstransfer

Projektleitung: Mag. phil. Angelika Zelisko

Kontakt: Nirmalie Mulloli M.St., nirmalie.mulloli@uni-ak.ac.at, +43-1-71133-2835

Als Lead Partner des Projekts „Innovation Matters. Interdisziplinärer Wissensaustausch für Gesellschaftliche Herausforderungen – Netzwerke, Methoden, Transfer“ – ist das Team von Support Kunst und Forschung der Universität für angewandte Kunst für die Förderung themenspezifischer interdisziplinärer Transfernetzwerke verantwortlich.

Der Fokus liegt auf der institutionenübergreifenden Vernetzung von WissenschafterInnen aller Disziplinen, künstlerisch Forschenden und in weiterer Folge mit den entsprechenden TransferpartnerInnen. Im Rahmen der ersten Laufzeit des Wissenstransferzentrum Ost wurden ähnliche Formate bereits getestet. Auf Basis dieser Erfahrungen werden neue, innovative Vernetzungsmethoden und Formate zu den oben genannten Themen entwickelt. Ziel des Teilprojektes ist es, die themenspezifischen Vernetzungsaktivitäten als Ausgangspunkt für entsprechende Kooperationen und Transferaktivitäten zu etablieren. Durch die Weiterentwicklung und den Ausbau des Formats sollen die ForscherInnen nachhaltig zu disziplinenübergreifender Arbeitsweise angeregt werden. Die Umsetzung erfolgt in enger Zusammenarbeit mit den externen Kooperationspartnern (insb. Impact Hub, INiTS, Wirtschaftsagentur Wien, Wirtschaftskammer Wien, WWTF). Auf europäischer Ebene wird sich das AP mit der Hybrid Plattform Berlin austauschen, welche mit dem Format „Hybrid Talks“ ebenfalls themenspezifische, interdisziplinären Vernetzung fördert.

Projektwebsite WTZ Ost

Das WTZ Ost ist gefördert durch die aws, aus Mittlen der Nationalstiftung für Forschung, Technologie und Entwicklung (Österreich-Fonds).